PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin

BEI UNS ZU HAUSE: Der Gartendschungel braucht neue Pflanzen

 



 

PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin

 

Wie gesagt, wir wohnen in der Stadt auf dem Land. Die Wildnis beginnt bei uns direkt hinter dem Haus. Es sind rund 50 Meter, die wir gehen müssen und die Machete kommt zum Einsatz, um in den Wildwuchs, wo mal einst ein Haus gestanden hat, hinzukommen.

Aber genau dort haben sich einige Kolonien wildwachsender Pflanzen und Blumen behaupten können. Hier holen wir nun unseren Nachschub her.

Dies läßt erahnen, wie es hier einmal vor einigen Jahrzehnten ausgehen haben mag, als der Dschungel noch bis ans Haus reichte und eine wilde Horde Affen oft zu Besuch kam und ein Mordsgeschrei veranstaltete.

 

PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin

 

Meine Frau Gerlinda (Gerlyn) will aber noch weiter eindringen. Ich lasse sie den Weg vorbereiten, um dann zu folgen. An den Stellen von Bäumen, an denen einmal Äste abgebrochen sind, entstehen Baumhöhlen. Diese sind ein beliebter Schlaftplatz für Schlangen und anderes Getier. Also Vorsicht, wo mal überall anfassen möchte.

Wir haben eine weiteres großes Feld mit diesen Pflanzen in einem schönen Orange/Rot gefunden.

 

PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin

 

Gleich dahinter befinden sich die Ruinen des alten Hauses. Mittlerweile wachsen hier bereits wieder große Bäume von ganz alleine. Die meisten Wände sind umgefallen, der Fußboden wurde von Wurzelwerk in die Höhe gehoben und ist uneben. In der ehemaligen Küche und Toilette stehen noch ein paar Wände. Draußen kann man noch erahnen, welch einen herrlichen Blick man einmal von hier über die Macajalar Bay und auf die Berge hatte.

 

PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin

 

Auf der anderen Seite der Ruine gibt es noch ein Feld der gleichen Pflanzen, allerings in einem leuchtenden Gelb. Auch am Abhang wird Gerlinda noch fündig mit ein paar anderen Pflanzen. Auch hier budelt sie einige zur Vermehrung daheim auf.

Und schon sind wir wieder auf dem Rückweg.

Nun bemerkt man, dass es Regenzeit ist. Es ist sehr, sehr schwül, der Boden dampft regelrecht und man kann im wahrsten Sinne des Wortes, die Pflanzen wachsen hören. Wir schwitzen, die Mücken werden lästig.

Dabei sollte jedem bewußt werden, dass die Tropen eigentlich ein lebensfeindlicher Raum für die meisten Stadtmenschen ist.

 

Wir sind wieder daheim. Die Beute wird erstmal mit den Wurzeln und Schnittstellen in Wasser gestellt.

 

PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG - Nachschub für den Dschungel-Blumengarten Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin
PHILIPPINEN BLOG – Nachschub für den Dschungel-Blumengarten
Foto von Sir Dieter Sokoll für Philippinen Magazin

 

Ein Video über diesen Dschungelspaziergang wird folgen.

 



Leave a Reply

Your email address will not be published.