PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR

Warenvertrieb in den Philippinen

posted in: Alltagsepisoden, Kurioses, Menschen | 0

Ein Kleinlaster, ein Multicab, ist hochbeladen am öffentlichen Markt an den Strassenrand gefahren. Die geladene Ware ist leicht, Junkfood, also ungesunde Knabbereien, und wird immer wieder gerne gekauft. Die Frau, wahrscheinlich die Besitzerin, wird nun zu den einzelnen kleinen Läden auf dem Markt gehen und nachfragen was benötigt wird und dann sofort vom Wagen her ausliefern.

Vor dem Multicab mit dem Junkfood, steht schon ein grösserer Lastwagen, beladen mit Waschpulver, Seife, Shampoo und ähnlichen Sachen. Diese Verkaufsteams kommen von den Grosshändlern und manchmal auch von den Herstellern im Direktvertrieb. Diese sind mit ihren Verkaufswagen meist die gesamte Woche unterwegs und kommen nur zum Wochenende zu ihrem Standort zurück.

Der Verkäufer geht die einzelen Geschäfte nach ihren Bestellungen ab, während der Beifahrer und Helfer die bestellten Waren zusammenpackt und ausliefert.

 

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR

 

In der Seitenquerstrasse steht das Lieferfahrzeug für Schuhe und billige Gummilatschen, die Flip-Flops. Hier läuft es nach dem gleichen Schema ab. Bloss hier sind mehr Leute mit dem Zusammenstellen der Ware beschäftigt.

 

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR

 

Das was wir bisher gesehen haben, waren Warenlieferungen an Wiederverkäufer.

Hier sehen wir nun zwei Motorräder mit Seitenwagen, die auch Waschpulver, Shampoo und Geschirrspülmittel direkt an die Endverbraucher in grösseren Mengen verkaufen. So zum Beispiel an Restaurants, Eateries und Carenderias und auch kleine sari-sari Stores, den hiesigen Tante Emma Läden.

 

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR

 

Da die Preise nicht angeschrieben stehen, sollte man die Preise der Supermärkte und sari-sari Stores vor dem Kauf wissen um dann auch noch ein wenig zu handeln und feilschen zu können. Was hier wohl zu beidseitiger Zufriedenheit ausgefallen ist.

Dieses Lieferfahrzeug wird jetzt mit Damenbinden und Kinderwindeln Bestellungen einiger Händler oder Supermärkte in den Malls ausliefern. Die Firma bezieht die Ware lose verpackt in Kartons und verpackt sie erneut in Plastikbeuteln mit ihrem Logo.

Ja, die Helfer bleiben während der Fahrt in die Stadt die ganze Zeit auf dem Dach sitzen.

 

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KRPHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR

 

Wieder zurück zum Markt. Der Lieferant für ‘tuba’, den heimischen Kokoswein (vergorener Palmensaft), ist zur Lieferung erschienen und füllt die Bestellung in die Behälter der Käuferin um.

 

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR

 

Gleich dahinter ist nun auch der ältere Mann mit seinem extra hergerichteten Fahrrad zur Brotlieferung erschienen. Er verteilt seine Plastikbeutel mit den verschiedenen Kleinbrotsorten, die für den westlichen Geschmack eher einem Hefeteilchen entsprechen, an die einzelnen Abnehmer. Manchmal sind es 10 oder 20 Beutel, bei manchen kleinen Geschäften aber auch nur 5.

 

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Warenvertrieb in den Philippinen Foto: Sir Dieter Sokoll KR
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Warenvertrieb in den Philippinen
Foto: Sir Dieter Sokoll KR

 

Das war nur eine kleine Auswahl an Bildern. Bei einer Reise in die Philippinen sollte man sich schon die Zeit nehmen und dem Treiben auf dem Markt zuschauen. Es gibt soviel zu sehen.