Zweiter Tag: Camiguin Rundreise – Abfahrt und Unvorhergesehenes

Wie gesagt, entschließen sich unsere Gäste die nächste Fähre ans Festland zu nehmen und dort den Tag ausklingen zu lassen. Das Anstellen in der Schlange um Tickets zu kaufen für die Passage ist kein großer Deal. Man muss allerdings Standfestigkeit beweisen, sonst steht man schnell komischerweise immer am Ende der Schlange.

Es gibt eine Gepäcksicherheitskontrolle mit einer X-Ray-Maschine. Wer es allerdings darauf anlegt, der kommt da auch unschwer ohne die Kontrolle aufs Schiff. Wir halten uns lieber draußen auf, als auf den unbequemen Platikstühlen in der Wartehalle zu sitzen.

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Die Fähre ist angekommen und die Passagiere drängen sich unkontrolliert davor und werden von zwei Mitarbeitern der Schifffahrtsgesellschaft zurückgehalten. Sie beginnen die Tickets zu kontrollieren. Sie stellen fest, dass einige einfach so aufs Schiff gelangen und rennen panikartig zu den beiden Treppenaufgängen um dort weiter zu kontrollieren. Es ist ein Schubsen und Stoßen.

Wir finden sogar noch eine unbelegte Sitzreihe und versuchen es uns dort bequem zu machen.

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Alles fertig zur Abfahrt. Dann kommt dieser Beamte und sagt: Denkste!

Das Schiff ist überladen und soll geräumt werden. Das größere Schiff ist von Balingoan bereits angefordert worden. Das Schiff, auf dem wir uns jetzt befinden, soll demnach erst eine Stunde später fahren, wer möchte kann bleiben. Wir entscheiden uns als eine der Ersten, auszusteigen. Obwohl wir uns gedanken machen, ob sie uns nicht auf den Arm genommen haben und wenn genügend Leute runter sind vom Schiff, einfach losfahren werden. Nein, am Ende wird das gesamte Schiff geräumt, alle Passagiere und Fahrzeuge herunter.

Der Ticketkontrolleur von vorher soll Auskunft geben. Nach einem Stottern von No und Yes läuft er weg. Aber Michael gibt ja nicht auf, und verfolgt ihn weiter und will eine Auskunft was hier abgeht.

In der Zwischenzeit habe ich mich mit einem alten Hafenarbeiter unterhalten, der erzählte mir viel über den Hafen und die Schiffe in gebrochenem aber verständlichen Englisch.

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Eine Stunde später ist die große Fähre da. Erneutes Chaos beginnt, denn die neuen Fahrgäste stehen bereits zum an Bord gehen bereit obwohl Passagiere und Fahrzeuge noch an Bord sind.  An von der Fähre herunterfahrenden, überladenen Lastkraftwagen schieben sich die Menschen aufs Schiff. Angeblich die zuerst, die ein Ticket für die vorherige Fähre hatten.

Auch hier ergattern wir wieder eine Sitzreihe Dank Jodys Schnelligkeit. Den mitfahrenden Passagieren ist mittlerweile ihr Lächeln aus den Gesichtern gewichen. Sie wollen bloß noch weg und sind selbst als Einheimische gestresst.

Die Küstenwache ist wieder an Bord und moniert, dass nicht alle Fahrgäste Sitzplätze haben. Kurzerhand werden die noch Stehenden aufgefordert sich auf alles zu setzen, was als Sitzplatz dienen könnte. Die acht da ganz vorne, die Sitzen auf den Kisten, wo Rettungswesten drin sein sollen.

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Tour zur Insel Camiguin - Abfahrt zum Festland

Am Ende sind wir also zu dem Zeitpunkt wieder auf dem Festland zurück, zu dem es geplant war, außer, daß wir einiges Eingeplantes nicht zu sehen bekommen haben durch Witterungseinflüße.

Kurz bevor wir wieder von der anderen Fähre aussteigen mussten, hatte ich dem Fahrer einer Motorradrischka angerufen und gesagt, wir würden jede Minute nun abfahren und er solle uns in einer Stunde am Hafen abholen.

Der hat dann dort mehr als eine Stunde auf uns gewartet und dort im Hafen wußte niemand was los war.

Das ist Reisen in den Philippinen, wenn man die ausgelatschten Wege verläßt. Dabei ist die Insel Camiguin ja eigentlich schon ein bekanntes Reiseziel.

Wer sich auf solche Dinge einstellen kann, der wird Freude an einer Reise durch die Philippinen haben.

Wir von CAGAYAN DE ORO & MINDANAO TOURS werden versuchen solche Geschehnisse wo es geht zu mildern. Fragen Sie uns!

Leave a Reply

Your email address will not be published.