Die Spur der Zeit der philippinischen Geschichte verläuft durch Fort Santiago

Sich zurückversetzen in die Zeit der philippinischen Geschichte von Fort Santiago in Intramuros bei einem Besuch der berühmten “Walled City” an der Mündung des Pasig Flusses, welches dem spanischen Militär als Hauptquartier während der turbulenten Kolonialzeit diente.

PHILIPPINEN BLOG - Historische Fort Santiago in Intramuros
PHILIPPINEN BLOG – Historische Fort Santiago in Intramuros

 

Heute steht es an dieser Stelle als Denkmal der Freiheit, in Erinnerung an den Nationalhelden Dr. Jose Rizal, der hier inhaftiert war und hier seine letzte Tage vor seiner Hinrichtung verbrachte, durch die spanischen Behörden, verurteilt zur Revolution aufgerufen zu haben.

Das Fort steht dort auch im Gedenken an die verlorenen Leben während der japanischen Besatzung im II. Weltkrieg.

Der Besuch ist einfach bewerkstelligt. Man nimmt die LRT Linie 1 und steigt am Bahnhof United Nations aus. Von hier ist es nur noch ein 20- bis 25-minütiger Fussweg.

Mit dem Jeepney nimmt man einen der zum Pier (Hafen) färht und steigt an der Kreuzung Boifacio Drive aus. Von hier sind es nur noch 5 Minuten zu Fuß zur Aduana Street. Beim Durchqueren des Tores wird der Besucher von uniformierten Wächtern der Guardia Civil empfangen.

Der Eintritt beträgt 75 Pesos für Erwachsene und 50 Pesos für Schüler, Studenten und ältere Bürger mit entsprechendem Ausweis. Besucher passieren das restaurierte Baluartillo de San Francisco Javier, wo militärische Vorräte gelagert wurden, nachdem das Fort in 1663 erbaut worden war. Heute ist es eine malerische Avenue die zum Haupttor führt.

PHILIPPINEN BLOG - Historische Fort Santiago in Intramuros
PHILIPPINEN BLOG – Historische Fort Santiago in Intramuros

 

Nachdem der Besucher die Brücke über den Burggraben gegangen ist und den imposanten Rundbogen bewundert hat, kann er zur Plaza de Armas weitergehen. Es ist ein weiterer Höhepunkt des Fort Santiagos mit dem Rizal Denkmal und den militärischen Baracken. Hier sind heute Gegenstände aus Rizals Leben und Arbeit ausgestellt, unter anderem der erste Entwurf seiner Novelle Noli me Tangere (Rühr mich nicht an) und die Originalkopie seines Gedichts Mi Ultimo Adios (Mein letztes Lebewohl). Teile seiner Bekleidung und eine Wachsnachbildung von ihm selber sind zu sehen.

Am Ende des Forts befinden sich verliesartigen Gefängniszellen, wo angeblich beklagenswerte Gefange bei Hochwasser im Pasig Fluss ertrunken sein sollen. Die Museumsführer verneinen dies, aber wer will es wirklich wissen?

PHILIPPINEN BLOG - Historische Fort Santiago in Intramuros
PHILIPPINEN BLOG – Historische Fort Santiago in Intramuros

 

Ausserhalb der Zelle, wo Rizal seine letzte Nacht verbrachte, befindent sich ein offenes Theater mit Fußabdrücken aus Messing im Boden die den Besucher zu der Stelle führen, and der Rizal hingerichtet wurde im Rizal Park.

Fort Santiago ist tägliche geöffnet von 8 Uhr bis 18 Uhr.