PHILIPPINEN REISEN BLOG - Die Insel Corregidor

Die Insel die jeder kennt, aber doch nicht wirklich: Corregidor

posted in: Entdeckungen, Kultur, Orte, Reisevorschläge | 0

Ein großartiges Ausflugsziel für alle, die der großen Stadt ein Weilchen entfliehen wollen.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Die Insel Corregidor
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Die Insel Corregidor

 

Von den Spaniern einst als Seekontrollpunkt erbaut, wurde die Insel später von den Amerikanern bewehrt, um die Stadt Manila vor japanischen Kriegsschiffen während des 2. Weltkrieges zu verteidigen. Doch hat die Insel heute mehr zu bieten, als nur historische Erinnerungen und ist ein echtes Touristenziel.
Die erstaunliche Tagestrip

Er bringt den Besucher in einer 1 1/2-stündigen Bootsfahrt vom CCP Complex in Pasay City zur Insel. Dort wurden wir herzlich willkommen durch Personal und man führte uns zu einem Tranvia Bus.

An Bord des Busses, hatte man das Gefühl durch die Vergangenheit zu reisen, als noch die Amerikaner hier noch Straßenbahnen betrieben.
Während dieser Tour lernten wir den lustigen und inspirierenden Touristenführer Edward Gurrion, 51 oder Mang Edward kennen. Er hatte auf der Insel als Gepäckträger angefangen und führt seit 18 Jahren Touren. Er brachte mich und andere Besucher mit seinen witzigen Bemerkungen bei der Erklärung der Insel Corregidor oft zum Lachen.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Die Insel Corregidor
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Die Insel Corregidor

Auf der Insel werden Überbleibsel aus der Kriegszeit gezeigt, die erhalten werden und den Besuchern präsentiert werden. Darunter sind riesige Kanonen, schöne Ruinen, alte Artillerie, ein spanischer Leuchtturm und der historischen Malinta Tunnel.

Die nun schweigenden Kanonen können die Besucher nun bestaunen, darunter die schwere Artillerie von Battery Hearn und Battery Grubbs. Die Insel war auch noch bewaffnet mit zwei 10″ versenkbaren Kanonen in Fort Mills.
Der Malinta Tunnel

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Die Insel Corregidor
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Die Insel Corregidor

 

Erbaut in 1932, war der 255 Meter lange Tunnel damals schußsicher schon bevor er zu einem 1.000 Betten-Lazarett und Schutzbunker für Soldaten umfunktioniert wurde. Er wurde auch zum Hauptquartier von Gen. Douglas MacArthur und seine Truppen.

Besucher können durch den Tunnel gehen und sich einen audio-visuale Präsentation des einheimischen Künstlers Lamberto V. Avellana anhören und anschauen und sich durch zurückliegende Ereignisse in der Zeit des Krieges zurückversetzen lassen.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Die Insel Corregidor
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Die Insel Corregidor

Einer der vielen Höhepunkte der Tour ist der Sonnenaufgang und auch der Sonnenuntergang. Es ist schwer diese beiden Ereignisse in die richtigen Worte zu fassen. Außerdem können die Besucher sich in der Wärme der Sonne aalen.
Die gruselige Nachttour

Die Insel Corregidor hat für den über Nacht bleibenden Besucher so einiges auf Lager. Also tief durchatmen nach dem Sonnenuntergang und das echte Abenteuer kann beginnen.

Teil der Nachttour ist die Entdeckung des alten Corregidor Krankenhauses und die Seitentunnel des Malinta Tunnels, von denen viele sagen, dass es dort spukt. Also seid mal bereit, um auf Gespensterjagd zu gehen, in einem der 24 Seitentunnel werdet ihr sicherlich dem einen oder anderen Geist begegnen.

 

Freizeit-Aktivitäten

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Die Insel Corregidor
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Die Insel Corregidor

 

Die Radler kommen normalerweise in Gruppen und fahren um die Insel herum. Um ihre Sicherheit müssen sie sich hier keine Gedanken machen, wie auch die Läufer. Anderer Freizeitspaß sind die Zipline, Kayaking, ATV-rides und einfach Wandern. Auch die Nichtsportler haben etwas zu tun und können zum Beispiel auf Vogelbeobachtung gehen.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Die Insel Corregidor
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Die Insel Corregidor

 

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Die Insel Corregidor
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Die Insel Corregidor
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail