Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III

Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III

posted in: Entdeckungen, Orte, Reisevorschläge | 0
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll

 

Nach dem leckeren Imbiss im J & A Fishpen an der Lagune in Benoni machen wir uns auf den Weg die Straße um die Insel Camiguin zu umrunden und die einzelnen Sehenswürdigkeiten und Touristenziele zu finden.

Wir fahren im Uhrzeigersinn, von der Lagune also nach rechts. Dort befindet sich etwa 100 Meter nach der Ausfahrt auf Meerseite ein Mangrovenpark, der für ein paar schöne Fotos sorgt. Auch für den, der kein eigenes Fahrzeug mit dabei hat, könnt bei wenig Strassenverkehr die Fahrt mit gemieteten Motorrädern oder Rollern geniessen.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll

 

Auf dieser Seite ist nicht allzu viel zu sehen. Etwas später deutet ein Schild auf einen Abzweiger nach links, hinuter zum Wasser, zum Schutzgebiet der Riesenmuscheln. Das haben wir diesmal ausgelassen.

Nach der Ortschaft Catarman folgt die schläfrige Gemeinde Looc. Hier folgen wir einem Schild zu den St. Nino Cold Springs. Das Strassensystem auf Camiguin ist in so weit gut. Es gibt nur eine kurze Strecke die nicht asphaltiert oder betoniert ist, bis wir an eine Brücke ohne Geländer und Sicherung kommen. Da müssen wir hinüber und die Straße endet am Bad der Quelle.

Es ist Sonntag, die 8 oder 10 Parkplätze sind schon lange vergeben und jemand versucht ein noch chaotischeres Parken zu verhindern. Wir haben keine Lust auf die Menschenmassen in dem Bad und fragen, ob wir für ein paar Fotos hineindürfen. Man ist hier unfreundliche und wir dürfen nicht. Man will jeden Peso an so einem Sonntag mitnehmen. Ok, wir brauchen das nicht, so lassen wir sie mit offenen Mündern stehen. Die Sto. Nino kalten Quellen haben ansich keinen weiteren tourischten Wert, da sie zu weit weg liegen. Das kann man woanders auch haben, wahrscheinlich mit freundlicheren Leuten. Ich konnte ein Foto durch das offene Eingangstor machen.

Nach der Erfahrung gab es auf dem Parkplatz keine Wendemöglicheit. Es blieb nichts anderes übrig als rund 100 Meter rückwärts zu fahren und auf der Straße zu wenden.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll

 

Wir fahren bis wir die erste Beschilderung finden, die uns zu dem Tuasan Wasserfall führen sollen. Sind ja nur 7 Kilometer. Die Straße endet abrupt in einer Baustelle mit losem Untergrund. Nach dem Wasserfall gefragt, verstehen uns die Menschen nicht. Sie zeigen im Glauben, wir fragen ob wir hier nach Mambajao kommen weiter in die Berge hinein. Dabei stehen wir nur wenige Schritte vom Wasserfall entfernt. Das habe ich allerdings erst bemerkt als wir wieder einmal mit Gästen hier waren. Heute gibt es einen riesigen Parkplatz der gut und gerne 20 Reisebusse und 100 Autos aufnehmen kann. Der Wasserfall liegt hinter einem Felsen.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll

 

Unsere ersten Eindrücke beginnen nicht positiv.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll

 

Wir fahren zurück zur Küstenstrasse, wo wir dann nach kurzer Zeit die nächste Attraktion erreichen. Wir haben diesmal auch die Soda-Quelle mit dem großen Schwimmbad ausgelassen, eben weil es Sonntag ist und dort wahrscheinlich ein ebensolcher hoher Andrang an Gästen ist.

Wir haben die Kirchenruinen von Bonbon erreicht. Dort gibt es reichlich Parkplatz an der Straße. Auf der anderen Straßenseite einen Souvenirshop. Die Ruinen der alten Kirche, des Glockenturms und der Pfarrei sind sauber gehalten und ebenso das Umfeld. Wenn man in der alten Ruine steht, erkennt man wie groß die Kirche gewesen ist. Man hat eine Stelle zum Kerzen anzünden bereitgestellt für die vielen Toten, die es beim Ausbruch des alten Vulkans damals gab. Die Kinder bieten Kerzen zum Verkauf an, sind aber nicht aufdringlich. Auf Tafeln wird beschrieben, was damals geschah.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll

 

Der Weg zum großen Kreuz im Wasser, zum versunkenen Friedhof ist nicht weit von hier. Ich habe in den 80er Jahrn noch die einzelnen Gräber dicht unter der Wasseroberfläche sehen können. Das Gelände ist immer weiter angesunken und man entschied sich dafür, hier ein Kreuz zu errichten. Bootsleute wollen die Touristen trockenen Fusses zum Kreuz bringen, nur was soll man dort. Auch hier wieder Souvenirstände, aber kein Restaurant mit einer Terrasse, von wo man bei einem kalten oder heißen Getränk alles beobachten könnte.

Nach wenigen Kilometern erreichen wir den Kreuzweg von Camiguin. An der Küstenstrasse befinden sich einige kleine Restaurants und Shops. Von hier aus kann der Besucher auf den alten Vulkan, dem Kreuzweg folgend hinaufsteigen. Nach einer Weile hört der Bewuchs auf und je nach Tageszeit befindet man sich in der prallen Sonne. Bis zum Ende des Bewuchses haben wir es geschafft.

Noch ein paar Kilometer weiter und die ersten Resorts lassen sich blicken. Nur für diese kommen wir aus der falschen Richtung und die Schilder stehen alle andersherum zu lesen. Der normale Reisende würde aus Richtung Mambajao kommen, aber wir kommen von Catarman. So fahren wir an den meisten der Einfahrten der Resorts vorbei, bis wir in der Provinzhauptstadt Mambajo angekommen sind.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll

 

Wir fahren ein paar der Dorfstrassen auf und ab. Ich möchte einige Plätze erkennen, die ich von früher her kenne. Ich finde das alte Haus der alten Dame. Es ist in einem schlechten Zustand. Inn oder Lodge steht über der Tür. Ich rufe, es ist niemand da, der antwortet.

Wir fahren zum Ende der Start- und Landebahn des Flugplatzes von Camiguin. Da erinnere ich mich an ein oder zwei Strandresorts. Man musste die Landebahn überqueren. Das müssen wir jetzt auch. Links geschaut, rechts geschaut, kein Flugzeug in Sicht. Der Platz sieht nicht besser aus, als das alte Haus in der Stadt. Die Erinnerung kommt zurück, an die alten großen Vasen im alten Haus, an das alte Porzellan. Die Lady kochte nach unseren Wünschen das Abendessen für uns. Die Zeiten haben sich geändert.

Wir wollen uns für heute auf die Suche nach einer Bleibe für uns machen und wo wir da geendet sind, erzähle ich euch in der Fortsetzung.

PHILIPPINEN REISEN BLOG - Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III Fotos- Dieter Sokoll
PHILIPPINEN REISEN BLOG – Auf Entdeckung auf der Insel Camiguin – III
Fotos- Dieter Sokoll
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail