Herzlich Willkommen bei Philippinen Reisen   Click to listen highlighted text! Herzlich Willkommen bei Philippinen Reisen

Caluya

 



 

 

TOURISTISCHE BESCHREIBUNG DER INSEL CALUYA

 

bild 01

 

Ein verstecktes Juwel in der Provinz Antique.

Unberührte Strände mit elfenbeinfarbenem Sand und klarem Wasser, warmherzige Menschen, grüne Seetang Farmen und köstliche Kokosnusskrebse machen die Inselgruppe Caluya so schön.

Die Inselgruppe Caluya ist der perfekte Platz für Naturenthusiasten die dem hektischen Leben der Stadt entkommen wollen. Hier kann man schnorcheln, tauchen, bootfahren und schwimmen mit verspielten Delphinen.

Zu der Inselgruppe Caluya gehören die Inseln Semirara, Sibay, Sibaton, Sibilo, Liwagao, Nagubat und Panagatan. Auf den Inseln wohnen etwas mehr als 20,000 Menschen.

Die Kokosnusskrebse werden hier "tatus" genannt und haben bläuliche Streifen auf dem Rücken. Die Schalentiere leben von Blättern, überreifen Früchten, kleinen Tieren, Schildkröteneiern und Kokosnüssen, daher der Name. Das Frischfleisch dieser Krebse wird mit P500 für ein Kilogramm gehandelt. Der Kokosnusskrebs ist verwandt mit dem Einsiedlerkrebs der die meiste Zeit seines Lebens im Wasser verbringt. Tatus kann nicht unter Wasser überleben.

Tatus kann bis zu 40 Zentimeter gross, bis zu vier Kilogramm schwer und bis über 30 Jahre alt werden. Mit seinen kräftigen Zangen kann Tatus fast siebenmal sein eigenes Gewicht heben.

Tatus ist nur schwer zu fangen und dann nur in der Nacht, wenn Tatus auf Futtersuche ist mit Taschenlampen und gegrillter Kokosnuss als Lockmittel.

 

bild 02

 

Eine weitere exotische Delikatesse der Inseln sind "Tirik", das sind Seeigel.

Caluya ist bekannt für seinen Seetang. Die Inselgruppe Caluya soll der 5. grösste Produzent im Land für Seetang sein. Die Inseln sind umgeben von Styrophor Floatern, die am Meeresboden verankert sind um die Leinen zu halten an denen der Seetang wächst.

Die Menschen arbeiten hart um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Der Seetanganbau ist beliebter als der Reisanbau. Es braucht nur drei bis vier Wochen um Seetang zu ernten. Der Seetang benötigt keinen Dünger oder andere teure Mittel wie beim Reisanbau.

 

bild 03

 

Der Seetang wird nach Cebu gebracht und dort zu Carrageenan verarbeitet, einem Mittel welches als Stabilisator und Dickungsmittel für Gelees und Milchprodukte, in der Fleischverarbeitung, bei Zahnpasta und pharmazeutischen Produkten eingesetzt wird.

Die Insulaner feiern ihr jährliches Tatusan Festival im April als Erntedankfest mit prächtigen Paradewagen in Form von farbigen Krebsen, Strassentänzen und Nachbildungen des Tatus in allen Grössen.

Dazu sind die Menschen von der Provinz Antique, der Hauptinsel Panay besonders herzlich eingeladen.

Ausser dem Caluya Lodging House, wo man für P150 pro Person und Nacht unterkommen kann und wo auch Mahlzeiten vom täglichen Fischfang eingenommen werden können, gibt es keine anderen kommerziellen Unterkünfte. Allerdings sind die Inselbewohner gerne bereit, Besucher gegen kleines Entgelt aufzunehmen.

 

bild 04

 

Die Insel hat elektrischen Strom von 8 Uhr morgens mit Mitternacht durch einen Diesel angetriebenen Generator. Für Notfälle hat die Insel ein Gesundheitszentrum mit einem Arzt, Krankenschwestern und Hebammen. Auf der Insel Semirana gibt es ein 25Betten Krankenhaus.

Um zu der Inselgruppe Caluya zu gelangen kann man von Boracay in zwei Stunden dort sein. Für den, der nicht Boracay als Ziel hat sollte nach Libertad in der Provinz Antique auf der Insel Panay fahren. Von dort gibt es eine Schiffsverbindung in vier Stunden nach Caluya.

Caluya kann gut als "jump-off" für eine Inselhüpftour genutzt werden um die sieben anderen Inseln zu besuchen. Motorisierte Auslegerboote können hierfür gemietet werden.

Für Interessierte gibt es eine Kontaktmöglichkeit für weitere Auskünfte und Informationen  im Caluya Liasion Office, San Nicolas Bldg., T. Fornier St., San Jose, Antique mit der Telefonnummer +63 (0)36 540-7024 oder per email municipalityofcaluya@yahoo.com  (Ohne Gewähr)

 

bild 05

 

 

UMWELTZERSTÖRUNG

 

Der Reisende sollte auch wissen, dass in der Inselgruppe Caluya eine Insel, die Insel Semirara, systematisch durch den Tageabbau von Kohle für Kohlekraftwerke zerstört wird und die umliegenden Meeresgebiete durch die Aufschüttung der Halde im Meer in Mitleidenschaft gezogen werden. Durch diesen Abbau von Kohle wird teilweise für die Insel Panay in der Region Iloilo einer der höchsten Kilowattpreise für Strom in der WELT gezahlt, der für die nächsten 25 Jahre festgeschrieben worden ist.

Für den interessierten Leser gibt es hier einen Link zu einer Webseite mit mehr Informationen.

 

bild 05

bild 06

 

"Unong" war der erste Tageabbau und von den 1980er Jahren bis 1998 in Betrieb, die zweite Tageabbaustelle, die zur Zeit in Betrieb ist, ist "Panian" und eine weitere geplante Abbaustelle ist "Himalian".

 

bild

 



Click to listen highlighted text!