San Francisco – Camotes

 

TOURISTISCHE BESCHREIBUNG DER GEMEINDE SAN FRANCISCO AUF DEN CAMOTES INSELN

 

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes

 

San Francisco ist eine Gemeinde auf der Insel Pacijan in den Camotes. Früher trug sie mal den schönen Namen Suangan. Sie besitzt viele Kilometer weiße Sandstrände. Naturliebhaber und Backpacker haben hier ihre Freude. Das Inselchen Tulang gehört ebenso zum Ort und bietet mit seinem Leuchtturm und den Fischerbooten eindrucksvolle Seelandschaften. Zur Vogelbeobachtung eignet sich der See Danao und ebenso kann hier gecampt werden und mit dem Kanu gefahren werden.

Erreicht wird San Francisco und die Camotes Inseln mit regulären Schiffsverbindungen von Cebu City, Danao City von Cebu aus oder von Ormoc von der Insel Leyte aus.

Die Gemeinde besitzt eine Lande- und Starbahn und Flüge können mit privaten Chartergesellschaften von Cebu aus gebucht und realisiert werden.

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes

 

Heute hat man in San Francisco selber ein schöne und gepflegte Kirche. Die St. Joseph Kriche wurde eine Kirchengemeinde in 1863 und unabhängig von Poro. Sie ist die älteste Kirche auf der Insel Pacijan. Sie ist der Vaterschaft des St. Joseph gewidmet.

Im Jahre 1886, die Kirchengemeinde nannte eine bescheidene Kirche aus Holz mit einem Nipadach und einem Holzboden ihr eigen. Die Abtei war ähnlich gebaut. Deswegen musste die Kirche laufend repariert werden. Heute ist es eine moderne Kirche.

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes

 

Die Kirchengemeinde von St. Joseph feiert das Soli-soli-Festival jeden dritten Sonntag im März. Zu den Aktivitäten gehört eine Parade mit farbenfrohen Tänzern, einem Tanzwettbewerb, einem Schönheitswettbewerb und Bands spielen. Die Einwohner feiern mit besonderen Gerichten und laden Freunde und Familie aus den Nachbardörfern für ein "salo-salo" ein, dem philippinischen Wort für Zusammensein.

Am Wasser gibt es eine etliche kleine Läden und Geschäfte, Der Ort ist lebendig und geschäftig. Eine große Markthalle ist neu erbaut worden. Daneben haben sich unter Zeltplanen die Händler mit gebrauchter Kleidung, dem allbeliebten "ukay-ukay" niedergelassen.

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes

 

Eine Eigenheit weist der Ort aus und auch die ganzen Camotes Inseln, der öffentliche Nahverkehr wird nur mit "Habal-Habal" durchgeführt. Es gibt keine öffentlichen Jeepneys oder Tricycles. Einen Grund dafür konnte mir niemand nennen. Das verteuert den Personenverkehr ungemein. Ein Transport bis zum entlegesten Teil auf den Inseln Pacijan oder Poro würde 350 Peso pro Person kosten. Wir zahlten für die Fahrt vom Anleger auf Poro bis nach San Francisco für den Erwachsenen 200 Peso und für das Kind 100 Peso. Das sind für die Philippinen ridikulose Preise. Da lohnt es sich mit mehren Personen ein Auto für 1.500 Peso ein Weg mitzunehmen, wenn man die Inseln, die Strände, die Resort, die Wasserfälle und Höhlen erkunden will.

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes

 

Der neugebaute Baywalk ist die Attraktion am Abend. Einige Grillstände halten etwas zu essen und kalte Getränke bereit und stellen ihre Bestuhlung auch gerne direkt auf den Baywalk.

Für all diejenigen die eher auf Pizza und andere Gerichte stehen, befindet sich nur wenige Gehminuten enfernt, die Straße hoch die Gaststätte "Twin Islands - Bar & Grill" mit einem nationalen und internationalen Angebot an Bier und Spirituosen. Die Speisekarte bietet italienische und einheimische Gerichte.

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes

 

Gleich gegenüber gibt es ein Lodginghouse inmitten der Stadt, welches für uns gerade Recht kam, die ALyanarah Garden Lodge. Für eine Basis-Übernachtung mit SAT-TV und A/C und fliessendem Wasser reicht es. Die Anlage und unser Zimmer waren sauber und es gab einen kleinen Store mit dem Notwendigsten.

Wer nicht die Zeit am Strand verbringen will oder kann, hat am Baywalk gute Gelegenheit dem Treiben oder auch Nichttreiben am Wasser zuzuschauen und darauf zu warten, dass es Abend wird.

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - CEBU - San Francisco - Camotes

 

Die Insel Tulang ist bei den Einheimischen auch als Tulang Diot bekannt und nur fünf Bootsminuten von der Hauptinsel Pacijan entfernt. Tulang Diot und Tulang Dako gehören zum Barangay Esperanza. Das Inselchen von 1,6 km mal 0,6 km ist fast gänzlich mit Kokospalmen bedeckt. Es gibt ein kleines Stückchen Land in Form eines Dreiecks als Wohngebiet. Die Insel erlangte etwas Berühmtheit, dass sie keine Toten zu zählen hatte, als der Supertaifun Yolanda über sie hinweg stürmte und alle 500 Hütten total zerstörte.

Weitere Attraktionen sind der See Danao mit einer Länge von 4,9 km und einer Breite von 1,8 km. Der See befindet sich 5 Meter über dem Meer. Es ist der größte See der Visayas. Der See besitzt zwei Inseln, die mit dem Paddelboot erreicht werden können. Es führt ein 18 Kilometer langer Wander- und Radweg um den See herum.

Die Tumibo Höhle ist eine Grotte auf dem Tumibo Plateau in Sonog und bietet dem Reisenden in einem unterirdischen Becken kristallklares Wasser zum Schwimmen.

Bekannt ist die Arqui's Aussichtsplattform in der Gipfelgegend von Monten Alegere mit Aussichten über die Insel Pacijan und über den See Danao und Tulang, wie auch zu den Inseln Cebu und Leyte.

Der Bakhaw Strand befindet sich in Esperanza. Ein Strand mit Puderzuckersand und klarem Wasser ist kindersicher.

Der mangodlong Strand ist der meistbesuchte in den Camotes Inseln. Weißer Sand am Fischerdorf von mangodlong in Himensulan. Gegenüber vom Strand befindet sich ein Koralleninselchen.

Die Santiago Bucht im Südwesten der Insel bietet einen breiten, weißen Sandstrand direkt vor dem Dorf Santiago. Der Strand gehört der Regierung und ist ein beliebter Treffpunkt bei den Einheimischen und Besuchern.