CAPIZ

 

TOURISTISCHE BESCHREIBUNG DER PROVINZ CAPIZ

 

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - Die Provinz Capiz
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - Die Provinz Capiz

 

Die Provinz Capiz liegt auf der nordöstlichen Seite der Insel Panay. Sie grenzt an Aklan und Antique im Westen und im Süden an Iloilo. Die Küste liegt an der Sibuyan Sea. Capiz wird auch die "Hauptstadt der Meeresfrüchte der Philippinen" betitelt. An der 80 Kilometer langen Küstenlinie sind weite Strecken sumpfiges Gebiet, welches sich leicht in Fischteiche umgestalten lässt. Die Provinz bilden die Hauptstadt Roxas City und 16 weitere Gemeinden.

In der Zeit vor den Spaniern gehörte die Provinz Capiz mit zu Aklan und war ein frühes Siedlungsgebiet der Malaien. Das war Jahrhunderte bevor die Spanier die Philippinen gefundenhaben. Als die Spanier durch durch Miguel Lopez de Legazpi nach Panay von Cebu aus kam, im Jahre 1569, fand er die Menschen mit Tätowierungen vor. Deswegen nannte er die Insel auch Isla de los Pintados. Capiz wurd die zweite spanische Siedlung nach Cebu.

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - Die Provinz Capiz
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - Die Provinz Capiz

 

Die Provinz Capiz ist bekannt für ihre Perlmut-Muscheln mit dem Namen Capiz. Daraus wurden die Gläser für Fenster, Laternen, Dekorationen, Vasen und viele andere Dinge gemacht. Die Menschen leben hier von der Landwirtschaft und vom Fischfang. Angebaut werden Reis, Mais, Kokosnuss, Zuckerrohr, Bananen und Schnittblumen. Die Provinz hat reiche Fischgründe und beliefert einen großen Teil der Philippinen. Ein großer Teil von Garnelen und Milchfisch in Manila kommen von hier, aber auch Blue Marlin, Tintenfisch, Austern, Krabben und Seetang stammen aus der Provinz Capiz.



Die frühen Einwohner der Provinz Capiz glaubten an viele Götter und Geister. Unter diesen an Bulalakaw, das ist ein Vogel der ausschaut wie ein Pfau und er kann Krankheiten bringen. Ein anderer Gott ist Manunubo der gute Geist des Meeres. Ander Götter sind kama-kama oder Zwerge welche in Erdhügeln leben. Tamawu oder Taglugar sind Geister die entweder freundlich oder teuflisch sind. Agta ist ein sehr dunkelhäutiger und haariger Geselle und lebt im Wald. Dagegen ist Amaranhig eher ein Zombie. Hiwit oder Barang Rituale sollen Kräfte geben um seinen Feinden Schmerzen zuzufügen.

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - Die Provinz Capiz
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - Die Provinz Capiz

 

Zum erstenmal im Jahr 2004, in der Nacht vom 29. auf den 30. Oktober wurde das Aswang Festival eingeführt. Es wurde von der katholischen Kirche schnell als Teufelswerk verdammt.

 

PHILIPPINEN REISEN - ORTE - Die Provinz Capiz
PHILIPPINEN REISEN - ORTE - Die Provinz Capiz

 

Das Leben in der Provinz Capiz ist einfach und friedlich. Die Provinz eignet sich sehr gut um von der Hektik in den Städten Abstand zu gewinnen und zu sich selbst zu finden. Der Reisende kann auf Entdeckungstour in den Hügeln gehen und die Gipfel der Gebirge erklimmen. Ein Besuch der abgelegenen Strände und kleinen Buchten ergeben schöne Tagesausflüge. Es sind historische Plätze und lokale Gärten zu besuchen. Die größte Glocke in Asien ist in dem kleinen Ort Panay auf der Insel Panay in der Provinz Capiz zu sehen.

VIDEO